Ailton und Co. beim Benefiz-Spiel in Lotte
 
Sonntag den 18.6.2022 ab 1600 Uhr
49504 Lotte, Jahnstraße 8 (STADION AM LOTTER KREUZ)
Kosten:
STEHPLATZ 8,00€ - SITZPLATZ 23,00€ - VIP-BEREICH 119,00€
Veranstalter:
Toro Negro GmbH, Lavendelweg 3, 49176 Hilter | www.toronegro.de
Altersgruppe:
Die Veranstaltung ist geeignet für Besucher ab 0 Jahren
Tickethotline:
www.toronegro.de
Homepage:
Lageplan:

„Es soll ein absolutes Jahres-Highlight werden und gehört sicherlich in jeden gut geführten Sportkalender“, ist sich Veranstalter Dennis Spellbrink sicher. Am 18. Juni treffen im Stadion am Lotter Kreuz eine Weltauswahl um Ailton, Nelson Valdez, Tim Wiese und vielen mehr auf ein Team bestehend aus Kreislegenden aus dem Osnabrücker Raum um 16 Uhr aufeinander. Durch den angestrebten Verkaufserlös der Tickets soll u.a. die Arbeit des Kinderhospiz Löwenherz e.V. in Syke unterstützt werden. Auflaufen wird dann auf dem Rasen eben auch Ailton, der Deutsche Meister und Bremer Torschützenkönig der Bundesligasaison 2004. Der ehemalige Profi und Fußballlegende überzeugte sich nun vor Ort in Syke von der wichtigen Arbeit des Kinderhospiz. Neben der Hausleitung Dorota Walkusz empfing Löwenherz-Geschäftsführerin Kirsten Höfer die willkommenen Gäste. „Wir freuen uns sehr über diese besondere Unterstützung“, lobte Höfer das Engagement und gab einen Ausblick auf anstehende und zu finanzierende Projekte. Sie berichtete über die Arbeit und das Engagement der Löwenherz-Familie. „Wir wollen den Zuschauern einen interessanten und unterhaltsamen Fußballnachmittag bieten und gleichzeitig die wichtige Arbeit des Kinderhospiz Löwenherz e.V. unterstützen“, richtete Spellbrink den Blick auf den Charity-Hintergrund der Benefizveranstaltung und setzt auf eine große Nachfrage und viele Zuschauer. „Wir sehen uns in Lotte“ appellierte Ailton an die Fangemeinde. Der Ticketverkauf ist auf www.toronegro.de bereits gestartet.

Freuen sich auf ein spannendes Charity-Event: (v.L.) Löwenherz-Geschäftsführerin Kirsten Höfer, Fußballlegende Ailton, Benefiz-Organisator Dennis Spellbrink und Hausleitung Dorota Walkusz